Skip to main content

Staubsauger Roboter bei Hausstauballergie

Staubsauger Roboter können den Kampf gegen Milben unterstützen!

Wer unter einer Hausstauballergie leidet, ist ständig bemüht seine Wohnung möglichst staubfrei zu halten. Das geschieht am einfachsten, indem man die Staubbildung so gut es geht reduziert, indem beispielsweise Teppichböden aus der Wohnung entfernt werden, regelmäßig die Böden staubgesaugt und gewischt werden, die Betten mit Allergiker-Bezügen bezogen werden und die Luft nicht zu feucht gehalten wird. Das Schlafzimmer bietet durch das Bett, die Matratze, Kissen und Decken besonders großes Potenzial für die Vermehrung der ungeliebten Milben, da sie hier ihre Nahrung in Form von Hautschuppen und Schimmelpilzen finden.

Das Klima ist durch Wärme und Luftfeuchtigkeit in der Matratze oft ideal. Gerade deswegen muss im Schlafzimmer häufig staubgesaugt und staubgewischt werden, um die Atemwege frei von Allergenen zu halten. Gerade hier können Staubsauger Roboter hilfreich sein, da sie sehr gute Reinigungsleistungen aufgrund feinster Filtertechnik erzielen können und Sie mehrmals täglich einen Raum von diesem saugen lassen können, ohne dabei Zuhause sein zu müssen. Dadurch wird die Verbreitung der Allergene in der Wohnung deutlich reduziert. Außerdem saugen diese Ihre Wohnung bereits bevor Sie nach Hause kommen und schließen Allergene fest ein.

>> Jetzt hier klicken, um endlich Milben loszuwerden! >>

Spezielle Filtersysteme für Allergiker und Saugkraft der Roboter Staubsauger

Staubsauger sollten bei Allergikern generell über spezielle Filtersysteme verfügen, egal ob es herkömmliche Staubsauger oder Roboter Staubsauger sind. Nur mit einem solchen System (High-Efficiency-Particulate-Air-Filter) können die feinen Allergene zurückgehalten werden. Dadurch wird die Raumluft deutlich reiner als vor dem Saugen, vorausgesetzt der Filter wird regelmäßig etwa zweimal jährlich gewechselt.

Darauf sollten Allergiker beim Kauf eines Staubsauger Roboters achten!

Hilfreich kann es beim Kauf generell immer sein, einen Staubsauger Roboter Test zu Rate zu ziehen. Hier werden die verschiedenen Typen von Produkten genau unter die Lupe genommen und können Sie hinsichtlich des Preises und der Qualität bei der Kaufentscheidung unterstützen. Achten Sie beispielsweise auf die Testbeurteilung der Filtersysteme und die Einfachheit eines Filterwechsels.

Da dieser regelmäßig durchgeführt werden muss, sollte er schnell und einfach durchzuführen sein. Achten Sie beim Kaufpreis außerdem auch auf den Kaufpreis der Ersatzfilter. Oft sitzen hier versteckte Kosten!
Die Saugkraft der verschiedenen Modelle schwankt ebenfalls erheblich. Allergiker sollten auf eine möglichst hohe Saugkraft achten, da nur dann die Räume wirklich gründlich gereinigt werden und das Durchatmen erleichtert wird.
Die Entleerung eines Staubsaugers ist für Allergiker keine dankbare Aufgabe, da sie hierbei direkten Kontakt mit den Allergenen bekommen. Bei einigen Modellen von Staubsauger Robotern gibt es sehr einfache und hygienische Arten der Entleerung, diese sollten auf jeden Fall bevorzugt gekauft werden.

Fazit:

Durch die Benutzung eines Staubsauger Roboters kann die Luft in den Räumen deutlich reiner werden. Dadurch können Allergiker in ihrer Wohnung wieder besser durchatmen. Damit dies gewährleistet ist werden spezielle Filtersysteme eingesetzt, die zweimal jährlich ausgetauscht werden müssen. Es empfiehlt sich, einen Kaufratgeber vor dem Kauf zu Rate zu ziehen und vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis genauer zu betrachten. Kaufpreis, Filtersysteme, Nebenkosten, Saugkraft und Art der Entleerung sind Punkte, die ein Allergiker in jedem Fall schon vor dem Kauf prüfen sollte.

Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten | Änderungen möglich, Infos im Fußbereich dieser Seite | Letzte Aktualisierung am 4.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API