Skip to main content

Wie werden Sie Milben bei Hunden los?

Warum hat Ihr Hund Milben?

Milben bei Hunden – ein sehr ernst zunehmendes Thema

Auch unsere tierischen Weggefährten können von Milben befallen werden. Milben bei Hunden ist je nach Hund und Wohlbefinden harmlos oder auch mit besonderer Vorsicht zu beachten. Was sie dagegen tun können, wie man dagegen vorgehen kann und was es schließlich für Helferlein bei Milben bei Hunden gibt, zeigen wir Ihnen hier auf.

▼ Jetzt unten klicken, um mit den richtigen Mitteln Milben loszuwerden! ▼

Angebot

Die Hauptursache ist wohl das wir Milben fast überall vorfinden und Hunde genau wie ebenfalls Menschen oft allergische Reaktionen in diesem Zusammenhang haben.

 

Übrigens: Hier finden Sie ein super Online-Videokurs, um Ihren Hund zu trainieren.

Das müssen Sie unbedingt sehen!

Wie kommen die Milben zu Ihrem Hund?

Hunde laufen und toben gerne draußen. Sie halten sich nicht immer an Wege und suchen gerne das Gras und spielen mit anderen Hunden. Da Milben fast überall zu finden sind, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, das auch ihr Hund von Milben oder anderen Parasiten befallen wird. Zum einen leidet ihr Hund daraus folgend an Juckreiz zum anderen breiten sich die Milben bei Hunden dann im Wohnbereich aus und fühlen sich vor allem im Hausstaub wohl. Die Diagnose lautet dann „Milben bei Hunden“ oder darüber hinaus Milbenallergie bei ihrem Haustier und möglicherweise der ganzen Familie.

Bei Milben bei Hunden – Es gibt verschiedene Arten von Milben, die im Nachfolgenden noch näher beschrieben werden. Einige Hunde reagieren auf Milben mit Allergie, denn die Milben können kratzen sowie beißen und ebenfalls lösen diese Juckreiz aus.

Milben bei Hunden – oder Flöhe – warum juckt mein Hund sich ständig?

Auch für Flöhe und andere Parasiten lösen Juckreiz aus. Wenn Sie einmal im Haushalt eingenistet sin

Milben bei Hunden

Milben bei Hunden – keiner bleibt verschont

d ist es schwierig sie wieder los zu werden. Auch wenn nur einige Flöhe auf dem Hund sitzen, so verbreiten sich diese Tiere ebenfalls enorm schnell in Teppichen sowie Hundekörben und außerdem auf ihrem Sofa oder an anderen Stellen in ihrer Wohnung aus. Sie können folglich monatelang ohne Nahrung überleben, was schließlich nichts Gutes für Sie bedeutet. Deshalb müssen Sie den Dingen auf den Grund gehen. Stellen Sie sich die Frage:

Wird der Juckreiz durch Flöhe oder Milben bei meinem Hunden ausgelöst? 

Sind Sie sich unsicher ziehen Sie einen Tierarzt zu Rate! Wenn der Juckreiz durch Milben ausgelöst wird haben wir nachfolgend einige Tipps für Sie: 

 

Wie äußern sich Milben bei Hunden? 
Wie sehen Milben bei Hunden aus?

Beobachten Sie aufmerksam ihren Hund. Wenn Sie feststellen das der Hund versucht etwas an den Pfoten loszuwerden, dann haben sich oft Milben dort niedergelassen. Besonders gerne setzen sie sich nämlich im Pfotenbereich fest. Viele Hunde bringen solche Milben von draußen aus der Natur mit. Dann wandern diese zwischen die Zehen und am Körper hoch bis zu den Ohren und lassen sich überall nieder.  Man unterscheidet hier dann zwischen den Hausstaubmilben, Haarbalgmilben, Grabmilbe und den sogenannten Ohrmilben. Die ausgewachsenen Milben saugen Blut vom Hund und ernähren sich vor allem dadurch. Folglich können dadurch schwere Entzündungen sowie ebenfalls Hautquaddeln entstehen. 

Milben bei Hunden – Verschiedene Milbenarten:

Eine besondere Milbenart sind die Ohrmilben, die sich den äußeren Gehörgang des Hundes als Bleibe aussuchen und sich dort von abgestorbenen Hautzellen ernähren, ähnlich wie die Hausstaubmilben.

Entzündungen erkenn Sie leicht an einem dunklen Sekret. Diese Milben sind sehr ansteckend.

Bei den Haarbalgmilben leidet ihr Hund häufig unter Haarverlust oder Veränderungen der Haut, ebenfalls mit Juckreiz verbunden.

Wenn ihr Hund einen ausgeprägten Juckreiz hat, dann ist oft die Grabmilbe hieran schuld. Meist wird das Gesicht des Hundes hiervon befallen. Diese Milbenart bohrt sich in die Haut um dort ihre Eier abzulegen. Die verletzte Haut kann zu Entzündungen führen und die Haut fettet wodurch der Hund unangenehm zu riechen anfängt.

>> Jetzt hier klicken, um endlich Milben loszuwerden! >>

Milben bei Hunden – Vorbeugende Maßnahmen zur Erhaltung der Gesundheit ihres Hundes

Es gibt spezielle Stärkungspräparate, die das Wohlbefinden ihres Hundes dementsprechend verbessern. Ernähren Sie ihren Vierbeiner ausgewogen und achten Sie ebenfalls auf eine gesunde Lebensweise. Schauen Sie das er nicht mit allen Artgenossen zu engen Kontakt hat, wenn Sie feststellen das es sich um streunende ungepflegte Tiere handelt. Wenn ihr Hund von Parasiten befallen ist, dann hilft auch das Kämmen und gelegentliche Waschen des Fells diese einzudämmen. Außerdem gibt es Spezialbürsten für ihren Staubsauger, die Milben und Parasiten direkt aus dem Fell saugen. Schließlich massieren die Bürsten ihren Hund, dadurch wird die Haut besser durchblutet und vor allem die Hautschuppen werden eingedämmt und er fühlt sich dadurch wohler.

Alle Dinge zum Thema „Milben bei Hunden“ noch einmal auf den Punkt gebracht

Milben bei Hunden – Unsere Tipps nochmals abschließend auf den Punkt gebracht

Achten Sie darauf, das Sie ihr Zuhause und das ihres Lieblings frei von Parasiten und Milben halten. Bei Milben bei Hunden halten Sie Decken, Polster, Körbchen und die Orte an denen sich ihr Hund gerne aufhält regelmäßig sauber. Waschen bzw. saugen Sie alles und behandeln Sie die Flächen mit einem entsprechenden Mittel (Spray). Kämmen Sie ihren Hund täglich und achten Sie auf das Verhalten ihres treuen Vierbeiners. Wenn ihr Hund sehr starke Symptome hat suchen Sie einen Tierarzt auf.
 
Milben bei Hunden – Vermeiden Sie Felder und Wiesen im Spätsommer und Herbst bzw. während der Erntezeit und halten Sie ihren Rasen gepflegt und kurz. Reinigen Sie auch andere Textilien im Haus regelmäßig und behandeln Sie diese mit entsprechenden Mitteln. Geben Sie älteren und geschwächten Hunden regelmäßig Stärkungsmittel.
Achten Sie zudem auf ihre gesamte Wohnung, sodass sich die Milben nicht ausbreiten. Wie Sie best möglichst gegen Milben vorgehen, vorbeugen und Allergien mindern erfahren sie auf unserer Seite des Milben-Profis. Lesen Sie die Artikel zu unseren Staubsaugerempfehlungen, Bettbezügen, Sprays und anderen Maßnahmen.
Unser Anliegen ist es, dass es Ihnen, ihrer Familie und ihren Haustieren gut geht! 
 
Wenn Ihnen unser Artikel Milben bei Hunden besonders gefallen hat und wir Ihnen weiter helfen konnten, dann geben Sie uns doch eine kleine Rückmeldung indem Sie unten einen Kommentar da lassen. Außerdem finden Sie dort auch noch weitere Beiträge, damit es Ihnen und Ihrer Gesundheit besser geht. 
Weitere Informationen zum Thema Hunde finden Sie auf http://www.hunde-links24.de/