Skip to main content

Milbenbekämpfung und Vorbeugung leicht gemacht

Jetzt ist Schluss mit Milben!

Jetzt ist Schluss mit Milben!

Milben zu bekämpfen, oder diese loszubekommen, ist nicht immer einfach. Auf dem Markt gibt es viele Mittel. Doch muss es immer mit Chemie sein? Wenn Sie auf Chemie verzichten möchten, können Sie Milben auch mit Ultraschall bekämpfen. Hierbei sollten Sie ein Gerät kaufen, welches Sie in die Steckdose stecken können. Dann werden Ultraschallimpulse freigegeben, welche die Milben ohne viel Aufwand aus den Räumen vertreiben. Vor dem Kauf eines solchen Milben-Ultraschallgerätes sollten Sieimmer bedenken, dass diese nur bis zu einer bestimmten Raumgröße geeignet sind. In der Regel können 80 m² problemlos damit erreicht werden. Somit sind auch jene angesprochen, welche größere Räume haben. Da diese Ultraschallgeräte nicht nur harmlos für den Menschen sind, sondern eben auch geräuschlos, können Sie diese ohne Bedenken im Schlafzimmer anwenden.

Jetzt hier klicken, um endlich Milben loszuwerden! >>

Vorteile des Ultraschall Controllers

Ultraschall hat auch den Vorteil, andere lästige Insekten aus dem Raum zu vertreiben. Das Gute an diesen Geräten ist, dass sofort sichtbar gemacht wird, ob diese überhaupt funktionieren. Was bedeutet, dass ein kleines LED Licht aufleuchtet, sobald diese Geräte mit der Steckdose in Berührung kommen. Sie müssen auch keine Folgekosten, oder schlechten Gerüche in Kauf nehmen. Auch ist sicher, dassdiese Geräte, welche auch noch schick anzusehen sind, wenig Strom verbrauchen. Was für Menschen gilt, sollte auch für Tiere gelten. Und so können Sie das Gerät auch dann gefahrlos verwenden, wenn Tiere im Haushalt vorhanden sind. Zudem wird es jene ansprechen, welche unter Allergien leiden. Denn die meisten Allergien kommen durch die Hausstaubmilbe, oder andere Milbenarten zustande.

 

Solch ein Gerät wiegt gerade einmal 25 g und kann daher auch in den Urlaub, oder zum nächsten Campingausflug mitgenommen werden. Selbst wenn mehrere dieser Geräte im gesamten Haus eingesetzt werden sollen, ist das kein Problem. Überall dort, wo Sie schlafen, oder leben, besteht Gefahr, dass sich Milben ansammeln. Und auch wenn es um die Wirkdauer dieser Ultraschallgeräte geht, müssen Sie nicht lange warten. Am besten das Gerät anlassen und in den Urlaub fahren. Selbst wenn das Tier noch eigene Milben mitbringen sollte, werden sich diese auch im Handumdrehen verabschieden und nicht wieder kommen. Das Ultraschallgerät zur Milbenbekämpfung wird im Übrigen Controller genannt.

 

Bettwäsche schützt zuverlässig und vor allem dauerhaft gegen Milben

Bettwäsche hilft Ihnen bei der Bekämpfung und Vorbeugung sehr!

Bettwäsche hilft Ihnen bei der Bekämpfung und Vorbeugung sehr!

Damit es gar nicht zu einem Milbenbefall kommt, können Sie vorbeugen. Sogenannte Milbendecken können helfen, Allergikern ein gutes Gefühl zurückzugeben. Denn diese Decken sind nicht nur weich, sondern auch atmungsaktiv. Sie wurden vom TÜV geprüft, sodass keine Bedenken bei der Qualität aufkommen müssen. Auch müssen Sie weder ein Rascheln, noch sonstige Geräusche in Kauf nehmen. Nach ein paar Wochen können Sie die Milbenbettwäsche, welche zuverlässig verhindert, dass sich Milben im Bett einnisten können, bei 95 Grad waschen. Falls sich dann doch eine, oder ein paar Milben festgesetzt haben sollten, was durch das eigene Haustier durchaus mal passieren kann, werden diese garantiert durch die hohe Temperatur abgetötet.

Auch sind keine Schadstoffe in solch einer Decke verarbeitet. Es handelt es sich demnach um ein Produkt aus der Natur. Bis zu zehn Jahre Garantie gibt es dann auf diese Decken, welche sich in jedem Bett integrieren lassen und die Sie genauso wie die Matratze, erst nach vielen Jahren austauschen müssen. Wenn Sie dann mal eine Reinigung durchführen, so ist es wichtig zu wissen, dass diese Anti-Milben-Decken schnell trocknen können und auch für den Trockner gemacht sind. Solch eine Allergiedecke, oder Milbendecke unterscheidet sich kaum von einer herkömmlichen Decke.

Selbst Wasserdampf kann diese Decke gut vertragen. Es ist vor allem ein feines Mikrofilamentgewebe, welches den Unterschied ausmachen kann und wie ein Bodyguard für die eigene Gesundheit ist. Jene Decken gibt es in verschiedenen Größen, sodass auch Kinder davon profitieren können. In einem solchen Anti-Milben-Set werden drei Teile angeboten. Somit ist nicht nur die Decke, sondern auch das Kissen optimal vor Milben geschützt.Das Set für Kinder ist deutlich günstiger zu bekommen. Decken und Kissen sind zudem durch ihre besonders dichte Struktur in der Lage, feinste Partikel zurückhalten oder aufhalten zu können. Selbst der Staub, welcher von Außen kommt, wird somit gar nicht mehr aufgenommen. Selbst für einen Matratzenbezug wurde bei diesem Set gesorgt.

Jetzt hier klicken, um endlich Milben loszuwerden! >>

Auch der Einsatz von einem Milbenspray kann sich lohnen

Das Milben-Spray von Envira

Das Milben-Spray von Envira – ein Bestseller bei Amazon

Wenn dies aber alles zu kompliziert ist, gibt es eine Fülle an Sprays, welche für die Bekämpfung von Milben verwendet werden können. Dabei kommt es in erster Linie darauf an, dass das Spray sich leicht bedienen lässt. Eine punktuelles Sprühen sollte daher immer möglich sein. Daher ist es auch stets wichtig, auf dieQualität des Sprühkopfes zu achten, bevor die Menge in Betracht gezogen wird. Geht es um die Größen dieser Sprays fällt auf, dass diese sich kaum von einander entscheiden. Dennoch gibt es Unterschiede. Neben den Milben, werden mit solchen Sprays auch gleich andere Insekten vertrieben. Die Bettwanze ist genauso schädlich und binnen weniger Wochen dauerhaft aus dem Schlafzimmer verschwunden, sofern das richtige Spray verwendet wurde. Zunächst einmal ist es wichtig, alle Bereiche, auf welchen gelegen wird, einzusprühen. Diese Bereiche sind Kissen, Decke, als auch Matratze.

Verwendung des Milbensprays

Dabei sollten es Pumpstöße sein, es darf also ruhig etwas näher an die Sache ran gegangen werden.Anschließend braucht es nur noch eine Weile, bis das Spray eingezogen ist. Bei vielen Milbensprays reicht es bereits aus, wenn das Spray eine halbe Stunde, oder ein wenig darüber hinaus, eingezogen ist. Wichtig ist auch, dass solchein Spray nie in die Hände von Kleinkindern geraten sollte. Dennoch sind die Bestandteile von solch einem Milbenspray aus der Natur. Sie sind also nicht schädlich. Mit einem Spray zu hantieren, bedeutet deshalb nicht immer gleich, zur Chemiekeule zu greifen. Auch sollten Schwangere aufpassen, wenn es um die Verwendung von solch einem Milbenspray geht. Jene Sprays sind auch darauf ausgelegt, länger zu wirken. Wenn also eine Langzeitwirkung gewünscht wird, sollte solch ein Spray nicht gemieden werden. Das klassische Milbenspray kann beinahe überall erworben werden.

Bonus-Tipps für das Milbenspray

Auch die Tiere sind von Milben betroffen

Solch ein Spray kann auch bei Tieren helfen, welche bereits von Parasiten heimgesucht wurden. Das gilt sowohl für Hunde, als auch für Katzen. Bis zu einem halben Jahr kann dann die Wirkung bei Tieren andauern. Es ist dann auch möglich, neben den Milben, Flöhe abtöten zu können. Dabei wird das Problem am Schopf gepackt und schon die Eier vernichtet. Natürlich gibt es auch spezielle Sprays, welche ausschließlich im Tierhandel erworben werden können. Dann werden auch meist geringere Mengen angeboten. Jene Mittel müssen dann nicht selten auf die Tierhaut aufgetragen werden, damit diese nicht mehr von Ungeziefer befallen werden kann.

 

Pulver hilft bei größeren Milbenproblemen

Abgesehen davon, gibt es auch für andere Tiere den sogenannten Milbenstop. Dieser ist dann für Ställe, oder vergleichbare Bereiche geeignet. Denn auch Hühner,oder andere Kleintiere können davon betroffen sein. Dann handelt es sich aber um kein Spray, sondern um eine Art Pulver, welches Sie im ganzen Stall verteilen können. Allerdings kann es nicht schaden, bei der Anwendung Atemmasken zu tragen, weil dies Pulver recht fein ist und in die Atemwege gelangen kann. Milben sind nicht immer ein Problem von Schlafstätten. Auch auf dem Sofa können sich diese kleine Tiere eingenistet haben, welche sich dann hauptsächlich von Hautschuppen ernähren. Selbst wenn kein Mittel im Haus vorhanden sein sollte, gibt es einen einfachen Trick, einen großen Teil der Milben entfernen zu können. Falls nämlich viele Kuscheltiere vorhanden sind, besteht die Gefahr, dass auch diese von Milben befallen sind. Dann sollten Sie die Kuscheltiere einfach in den Kühlschrank legen. Generell ist es auch immer ratsam, statt Teppichen, gleich glatte Böden zu verwenden, weil sich diese leichter abwischen können. Denn oft nutzen Milben solche Verstecke aus, um weiter wirken zu können.

 

Es kommt auf die richtige Temperatur an

Beim Abtöten braucht es auch nicht immer die 90 Grad, es reichen schon 60 Grad aus, um alle Milben zuverlässig abtöten zu können. Falls Sie nun mit dem Bodenwischen anfangen, so ist es wichtig, dies zwei Tage am Stück zu machen, damit auch wirklich für absolute Hygiene gesorgt ist. Die Hausstaubmilbe ist ein Problem für alle, welches sich nur schwer bekämpfen lässt. Sie können sie mit verschiedenen Mitteln bekämpfen, doch das mindert das Problem lediglich. Ganz ausrotten ist nicht möglich. Wer auf auf eine gute Hygiene achtet, wird auch kein Problem mit Allergien bekommen. Auch sollten Betroffene, oder Allergiker immer auf eine gute Lüftung achten. Denn wenn die Raumtemperatur bei 18-20 Grad liegt, werden sich keine Milben mehr wohlfühlen können und von alleine das Weite suchen. Das Gleiche gilt für jene Geräte, welche für die eigentliche Sauberkeit zuständig sein sollten.

Hygiene und Raumpflege

Das Reinigen des Bodens sollten Sie nicht vergessen!

Und so ist es wichtig, sich einen Staubsauger zu kaufen, welcher zumindest einen Hepafilter hat. Denn dann werden auch feinste Staubpartikel, welche unsichtbar durch die Luft fliegen, leichter und sicher aufgenommen. Die Reinigungsmittel aus der Apotheke sind etwas teurer und sollten Sie daher nur zwei Mal im Jahr verwenden. Auch ist es ratsam, Staubfänger aus dem Raum zu verbannen. Wenn also noch irgendwelche alten Pflanzen, oder auch Figuren rumstehen, welche viel Staub sammeln, weg damit. Bei elektrischen Geräten, ganz gleich, ob es sich um einen Staubsauger, oder um ein Ultraschallgerät handelt, muss es sich immer um geprüfte Qualität handeln.

Fakt ist, dass für einen Anti-Allergien-Staubsauger schon mal mehr hingelegt werden muss, was sich aber auf Dauer bezahlbar macht. Beim Kauf kann es sich auch immer lohnen, auf jene Mittel zurückzugreifen, welche ergiebig sind und die somit länger verwenden können. Und so braucht es oftmals nur geringe Mengen, welche dafür sorgen, dass die Milben schon morgen nicht mehr als Untermieter aktiv sind. Selbst der Kot der Milben lässt sich durch den Einsatz der richtigen Mittel wirkungsvoll bekämpfen. Im Schnitt werden 500 ml Inhalt pro Milbenspray angeboten. Auf der Verpackung stehen noch mal alle Vorteile, damit der Benutzer weiß, was von solch einem Spray, oder Milbenmittel zu erwarten ist.

Jetzt hier klicken, um endlich Milben loszuwerden! >>

Auftragen eines Milbensprays

Wer glaubt, dass sich Milben auch noch an anderen Bereichen angesammelt haben, der kann diese Mittel auch bei jeglichen anderen Textilien wie Leder, oder auch Mikrofaser verwenden. Denn oftmals sind die Polstermöbel eben genau aus diesen Materialien. Selbst wenn größere Mengen gewünscht sind, ist es möglich, einen Zwei Liter Kanister erwerben zu können. Dieser kann dann auch für das Nachfüllen der Sprühflaschen herhalten. Viele Hersteller schwören auf eine spezielle Formel. Für ein gutes Spray muss nicht mehr als Zehn Euro ausgegeben werden. Auch sollten Sie vor dem Auftragen eines solchen Sprays darauf achten, dass die Oberfläche trocken ist. Es lohnt sichaber auch, eine Sprühlösung einzusetzen. Dabei handelt es sich um hochkonzentrierte Mittel, welche Sie mit Wasser verdünnen müssen. Die hierbei angebotene Menge übersteigt selten die 100 ml. Es sind vor allem die Samen des Niembaumes, welche den größten Unterschied bewirken können. Jenes Naturmittel kann ein wenig riechen. Es werden weder Verstärker, noch Alkohole und Treibgase in solch einem Milbenmittel verwendet. Nach zwei Tagen können Sie bis zu 98 Prozent der Milben abtöten.

 

Fazit:

Milben sind überall. Mit den richtigen Mitteln aber, gelingt es auf Anhieb, diese Plagegeister loszubekommen. Selbst wenn sie sich auf Polstermöbeln, oder auch im Teppich eingenistet haben, gibt es genug Möglichkeiten, um dagegen vorgehen zu können. Sei es durch elektronische Geräte (wie z.B. auch einen Luftreiniger), oder durch den Einsatz eines Sprays. Wer sich um nichts kümmern möchte, entscheidet sich für die Ultraschallvariante und lüftet regelmäßig. Denn das gefällt keinem Ungeziefer. Auch ist zu wissen, dass solch ein Spray keine Flecken hinterlässt. Gerade wenn Sie empfindliche Polstermöbel damit behandeln möchten, macht das Sinn. Jene Sprays sind weder brennbar, noch ätzend. Oft funktioniert das Mittel auf Wasserbasis, ist also auch umweltschonend. Um Geld zu sparen, kann es sich lohnen, eine Kanister zu kaufen. Denn dann gibt es nicht nur die doppelte Menge, sondern eben auch eine Preisersparnis. Am besten ist es, wenn Sie das Spray jeden Morgen für Drei Tage anwenden. Der optimale Abstand zu Matratze und Polster beträgt bei allen Sprays einen Meter. Nach der Anwendung kann es nicht schaden, das Bettzeug offen liegen zu lassen, bis alles gut eingezogen ist. Sie sollten auch nie mehr als nötig davon verwenden.

 

P.S. Ein Geheimtipp ist es, auch einen Luftreiniger bei der Milbenbekämpfung zu benutzen.